Casa Mariposas

Deine Ferien-WG in Fuerteventura
 
 

Die Lage

ist kurz umschrieben verkehrstechnisch "zentral" und bietet sich damit besonders an, wenn man die Insel ausgiebig auf eigene Faust erkunden und beispielsweise täglich andere Strände besuchen will, denn Fuerteventura ist die "Strandinsel" der Kanaren, bietet aber auch ausreichend andere Plätze, die man besucht haben sollte.

Castillo, als Gemeindeteil Antiguas, liegt recht genau in der Mitte der Insel an der östlichen Küstenlinie. Caleta de Fuste, wie die Bucht auch genannt wird, besitzt die längste zusammenhängende Promenade der Insel entlang derer kleinere, wellenberuhigte Badebuchten liegen.

Ich nutze die Strecke oft zum Nordic Walking, bei interesse kannst Du mein zweites Paar Stöcke gerne ausleihen.

Deine Ferien-WG liegt in Castillo an der Montana Blanca in einem nicht touristischen Wohngebiet in dem mehrheitlich Residente, oder eben Teilresidente wie ich, wohnen - d.h. kein Animations- oder Karaokelärm aus Amüsementschuppen, die es leider überall in den Tourismuszentren gibt, dafür ein Blick wie weiland in Schillers Ring des Polykrates ("Er stand auf seines Daches Zinnen und blickte mit vergnügtem Sinne auf das beherrschte Samos hin". ;o)

Und in der lauen Nächten dann - die Lichter des Strandbads mit Jachthafen!

Dennoch ist man ruckzuck drunten bei all den Restaurants, Lädchen und der Küstenlinie, zum speisen, shoppen und baden.

Wie findest Du die Insel?

Nun in meinem Fall war es eher umgekehrt, die Insel hat mich gefunden.

Nach meiner Scheidung gab es das, was es nach jeder Trennung gibt, der Wunsch nach einer neuen Partnerschaft, der eine anstrengende Internet-Datingphase hervorrief.

Im Zuge des fortschreitenden Datings lernte ich Marina kennen, die jedes Jahr um ihren Geburtstag herum einige Tage nach Fuerteventura flüchtete. Da wir uns eben erst kennengelernt hatten, schlug ich vor, diese Inseltage gemeinsam zu verbringen, wenn wir danach noch Bedarf sehen würden zusammen zu bleiben, hätten wir uns gefunden.

Gesagt getan, mein erster All-Inklusiv-Urlaub überhaupt - und mutmasslich auch mein letzter, abgeschieden in Esquinzo hoch über dem Strand.

Nun, ich kann die Geschichte ein wenig abkürzen, wir haben uns nicht gefunden damals - aber die Insel hat mich gefunden!

Das ist nun schon über 12 Jahre her und ich komme seither jedes Jahr irgendwann in den Wintermonaten in die ewige Sonne und den ewigen Wind.

Vor vier Jahren hatte ich schliesslich die Gelegenheit mein Häuschen am Montana Blanca zu erwerben - und ich musste es mir nicht zweimal überlegen. Seither - es war in Teilen renovierungsbedürftig, obwohl kaum 10 Jahre alt - habe ich viel daran gebastelt und verbessert. Casa Mariposas ist Blut von meinem Blute, will sagen, da steckt schon ein wenig Herzblut drin. ;o)

Das Allerschönste aber ist, genau dann wenn ich nach der Landung den Flughafen verlasse und in die winterliche Wärme trete - ich bin heimgekommen.

- - -

Hast Du eine eigene besondere Geschichte und Beziehung mit der Insel? Erzähl davon doch im Gästebuch!

Bis bald mal!